Nächste Arbeitskreistreffen 2019/20


Herbsttreffen 2020 - Oberbayern

 

Das Arbeitskreistreffen findet in Beilngries statt.

 

➡️ Datum: Samstag, 17. Oktober 2020

 

➡️ Zeit: 09.30 - 17.00 Uhr

 

➡️ Ort: Mittelschule Beilngries, Ingolstädter Straße 7, 92339 Beilngries

 

➡️ Thema: Targettraining mit Schulhunden

Referentin: Sonja Meiburg

 

Gemeinsam ans Ziel - Targettraining. Ein Target (englisch für "Ziel") ist das Signal für deinen Hund, seine Pfote, seine Schnauze, seine Schulter, seinen Hintern oder irgendein anderes, beliebiges Körperteil zum Target zu bewegen. Targettraining hat sicher jeder Hundehalter schon einmal durchgeführt. Sei es, dass er seinen Hund auf seine Decke (Target) geschickt hat oder dass er "Gib Pfötchen" geübt hat (Hand = Target). Aber hast du schon einmal ganz bewusst Targettraining für Problemlösungen eingeführt? Die praktischen Anwendungen sind vielseitig und die Anwendungsmöglichkeiten sind schier endlos. Lerne in diesem Workshop grundlegende Target-Techniken oder bringe dein bisheriges Training auf ein neues Level.
 

➡️ Kosten:
- Vereinsmitglieder Schulhunde Bayern e.V.: 45 € + 6 € Snackpauschale
- Nichtvereinsmitglieder Schulhunde Bayern e.V.: 55 € + 6 € Snackpauschale

 

➡️ Teilnehmerplätze:
Die Hundeplätze sind begrenzt.

Teilnehmende Hunde müssen mindestens 12 Monate alt sein. Ausnahmen sind leider nicht möglich, da es für alle fair und transparent sein soll.

 

➡️ Anmeldung:

Ab sofort an: info@schulhunde-bayern.com oder über FIBS

 

Tagesbegleitend:

Literatur-, Material- und Tauschbörse von den Teilnehmern für die Teilnehmer

 

Bringt gerne auch Materialen, Hundezubehör (Geschirre, Leinen,…) mit, die ihr nicht mehr verwendet und tauschen bzw. gegen eine Gebühr abgeben möchtet.

  

Bitte bringt nur sozialverträgliche Hunde mit. Läufige Hündinnen können leider nicht mitgebracht werden. Bitte beachtet, dass die Verantwortung für die Hunde beim jeweiligen Hundeführer liegt. Für eventuelle Schäden können weder die Schule, noch der Arbeitskreis Bayern bzw. Schulhunde Bayern e.V. haften. Ein gültiger Impfschutz und eine aktuelle Hundehalterhaftpflicht sind daher Teilnahmevoraussetzung.

 

Wir bitten um Verständnis, dass die Teilnehmergebühr auch bei einer kurzfristigen Absage in voller Höhe fällig wird, wenn sich kein Nachrücker für den Platz mehr finden lässt.


Frühjahrstreffen 2021 - Unterfranken

 

Das Arbeitskreistreffen findet in Alzenau statt.

 

➡️ Datum: Samstag, 20. Februar + Sonntag, 21. Februar 2021

 

➡️ Zeit: je 09.30 - 16.30 Uhr

 

➡️ Ort: Karl-Amberg Mittelschule, Prischoßstraße 28, 63755 Alzenau

 

➡️ Thema: Bissprävention für (Schul)hundebesitzer

Referentin: Aurea Verebes

 

➡️ Kosten:
- Vereinsmitglieder Schulhunde Bayern e.V.: 90 € + 6 € Snackpauschale

- Nichtvereinsmitglieder Schulhunde Bayern e.V.: 120 € + 6 € Snackpauschale

 

➡️ Teilnehmerplätze:
Die Hundeplätze sind begrenzt.

Teilnehmende Hunde müssen mindestens 12 Monate alt sein. Ausnahmen sind leider nicht möglich, da es für alle fair und transparent sein soll.

 

➡️ Anmeldung:

Ab sofort an: info@schulhunde-bayern.com oder über FIBS

 

 

 

 

Das Seminar richtet sich an JEDEN Menschen, der mit Hunden lebt oder arbeitet. Ein grundlegendes Verständnis für den Hund zu erlangen und gemeinsam Strategien für einen sicheren Umgang zu erarbeiten, ist Ziel dieses Seminars. Interaktiv, herausfordernd und liebevoll ladet die Referentin jeden ein, sich und andere zu schützen, indem wir neue Perspektiven kennenlernen, Ideen umsetzen und so zu einem sicheren Miteinander beitragen.

 

 

Was führt dazu, dass der Hund, dem man blind vertraut, plötzlich beißt?

 

Wie kann es sein, dass der Hund, den die Hundefriseurin schon sieben Mal geschoren hat, plötzlich Drohverhalten zeigt?

 

Das eigene Kind und der Familienhund waren doch immer beste Freunde - nun liegt das Kind mit schwersten Verletzungen im Krankenhaus. Das Thema “Bissprävention” ist für viele Menschen immer noch unbekannt oder wird als nicht wichtig empfunden. Warum ist das so?

 

Bissprävention wird sehr häufig mit dem erhobenen Zeigefinger assoziiert, schließlich soll der Hund nicht beißen. Es geht NICHT um komplizierte Maßnahmen, die zeigen, was man alles NICHT darf, sondern um ein grundlegendes Verständnis für den Hund und sein Verhalten.

 

 

 

Was ist Bissprävention dann?

 

Bissprävention ist für die Referentin und Autorin viel mehr als nur das Verhindern eines Beißvorfalles. Aurea Verebes gibt in ihren Seminaren einen umfassenden Überblick was für Hund und Halter wichtig ist. Das Seminar richtet sich aber auch an Menschen, die mit Hunden beruflich arbeiten oder zu tun haben.

 

 

Welche Strategien kann man nutzen, um ein sicheres Zuhause zu gewährleisten oder entspannt im beruflichen Bereich auch mit schwierigen Fällen zu arbeiten? Was, wenn wir uns so viel Wissen aneignen, dass Prävention von ganz alleine passiert?

 

Inhalte aus dem Seminar:

 

- Crash-Kurs Fremdsprache „Hund“

 

- (Aggressions-)Verhalten erkennen und richtig handeln

 

- Emotionen bei Mensch und Tier

 

- Strafe und Verbote – Eine erfolgreiche Lösung?

 

- Was tun bei einem Beißvorfall?

 

- Training und Management

 

- Analyse der Auslöser von aggressivem Verhalten

 

- Videoanalysen von Kind und Hund im Schulkontext

 

- u.v.m.

 

 

 

Auszug eines Artikels der Autorin Aurea Verebes über Bissprävention:

„Unsere Hunde sind sehr geduldig mit uns Menschen. Sie ertragen viele, kleine Hände, die in ihrem Gesicht hantieren und Kinder, die sich auf ihren Körper legen. Sie unterdrücken den Impuls aufzuspringen und die Flucht zu ergreifen. Dass diese Situationen zu ernsthaften Konsequenzen wie einem Beißvorfall führen können, ist vielen Eltern nicht bewusst. Deswegen sind drei zentrale Fragen in der Bissprävention für jeden Hundehalter wichtig.

 

 

Drei Fragen:

 

1. Der Geduldsfaden: Weiß ich, wann meinem Hund die Geduld ausgeht und er plötzlich beginnt, Drohverhalten zu zeigen oder gar zu beißen?

 

2. Die Gelassenheit: Kann ich sichergehen, dass mein Hund, wenn mein Kind versehentlich eine empfindliche Stelle des Hundes berührt, nicht reflexartig reagiert und schnappt?

 

3. Die Vernunft: Kann mein Kind von sich aus einschätzen, wann mein Hund keine gemeinsame Interaktion möchte?

 

Wenn du nur eine dieser Fragen mit NEIN beantwortest, ist es höchste Eisenbahn, sich um die Sicherheit von Kind und Hund Gedanken zu machen!“

 


 

Bitte bringt nur sozialverträgliche Hunde mit. Läufige Hündinnen können leider nicht mitgebracht werden. Bitte beachtet, dass die Verantwortung für die Hunde beim jeweiligen Hundeführer liegt. Für eventuelle Schäden können weder die Schule, noch der Arbeitskreis Bayern bzw. Schulhunde Bayern e.V. haften. Ein gültiger Impfschutz und eine aktuelle Hundehalterhaftpflicht sind daher Teilnahmevoraussetzung.

 

 

Wir bitten um Verständnis, dass die Teilnehmergebühr auch bei einer kurzfristigen Absage in voller Höhe fällig wird, wenn sich kein Nachrücker für den Platz mehr finden lässt.